Kulturschlachthof 

Sommerkino am Kulturschlachthof

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
No place for homophobia, sexism, racism and discrimination!
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

Wir freuen uns sehr euch zum Sommerkino im politaktivistischen Format am Kulturschlachthof begrüßen zu dürfen. 

Vier Filmabende mit anschließender Diskussion sind geplant:


We are very happy to welcome you to the summer cinema in the political activist format at the Kulturschlachthof. 

Four film evenings with subsequent discussion are planned:

 

18.05 :  Cellu l’art e.V. - Queerabend

31.05 : GG/BO Soli Jena - “Große Freiheit”

14.06 : IPPNW/KritMeds - “Gewalt in der Geburtshilfe”

26.06 : Rojava Soli Jena
 


Einlass: 20.00 Uhr 
Filmstart: 21.00 Uhr 

Kein Ticketvorverkauf, nur vor Ort in Bar

solidarischer Eintritt: 2 bis 4 €

Wir verlangen keinen festen Eintrittspreis, sondern einen solidarischen Eintrittspreis in der Preisspanne von zwei bis vier Euro, da es eine große Ungerechtigkeit gibt im Einkommen aller Menschen und wir dem damit begegnen wollen. Das bedeutet: wer viel hat, gibt viel, wer weniger hat, gibt weniger. Das überlassen wir eurer Selbsteinschätzung und werden das am Einlass nicht hinterfragen.

Unser Gelände wird voraussichtlich nicht barrierefrei sein, vor allem was den Boden angeht, da wir mitten im Bau stecken. Wir möchten es trotzdem auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen ermöglichen, die Veranstaltung zu besuchen, und bieten Hilfe durch unser Team an. Das ist eine Übergangslösung: Unser Ziel ist es, ein möglichst barrierefreier Veranstaltungsort zu sein!

Wir freuen uns auf Euch <3


Doors: 8 PM
Start: 9 PM

no presale, only cash

soliday entrance fee: 2 - 4 €

Our site is not expected to be barrier-free, especially as far as the floor is concerned, as we are in the middle of construction. Nevertheless, we would like to make it possible for people with physical limitations to attend the event and offer assistance from our team. This is a temporary solution: our goal is to be as barrier-free as possible!

We are looking forward to see you! <3

Cellu l'art e.V.: queer&diverse

Worum geht's? // What's it about?

Diversity – ein Wort, das heutzutage vor allem zu Werbezwecken immer wieder genutzt wird, um sich in der Öffentlichkeit als fortschrittlich und weltoffen zu präsentieren. Aber was bedeutet das eigentlich? Gerade die queere Filmwelt ist bis heute geprägt von Stereotypen und Klischees: sensible schwule Männer mit guten Modekenntnissen und Lesben, die durch die sexualisierte Darstellung zur Projektionsfläche männlicher Fantasien werden. Diese Vereinfachung ist nicht nur verletzend, sondern auch diskriminierend und kann dazu auch gefährlich sein. 

Wir wollen mit internationalen queeren Kurzfilmen die Leinwand mit mehr Vielfalt und anderen Perspektiven bestrahlen.
Dabei fokussieren wir uns auf das Genre "Short Documentary", um queeren Stimmen und Geschichten ein Sprachrohr zu geben.

Zusätzlich gibt es dazu einen Redebeitrag von einem Mitglied des Referat queer-Paradies, einer Anlaufstelle für queere Studierende an der FSU Jena.


Eine Kooperation zwischen dem Kulturschlachthof und dem cellu l'art. 

[solidarischer Eintritt: 2 - 4 €]


Diversity – a word that nowadays is especially used for advertising purposes, to present oneself progressive and cosmopolitan. But what does that actually mean? The queer film world in particular, is still characterized by stereotypes and clichés: sensitive gay men with good fashion skills and lesbians who become the projection surface of male fantasies due to the sexualized representation. This simplification is not only offensive, it is also discriminatory and can be dangerous.
We want to brighten the screen with more diversity and different perspectives by showing international, queer short films. 

We will focus on the genre “Short Documentary” to give queer voices and stories a voice.
In addition, there will be a contribution by a member of the “queer-paradies” departement, a contact point for queer students of the FSU Jena.

The event is a cooperation between the cellu l'art and the Kulturschlachthof

[solidarity entry fee: 2 - 4 €]

 

Zu den Filmen // About the movies

 

Pirate Boys

Regie / director: Pol Merchan
Land / country: Germany 
Dauer / length: 13:06 min
Genre / genre: Experimental
Jahr / year: 2018

Ein punkiges audio-visuelles Portrait von Kathy Acker, dass die herkömmlichen Gender-Grenzen sprengt und die Metamorphose eines Körpers begleitet.
A punky audio-visual portrait of Kathy Acker that follows the metamorphosis of a body.

 

Letter to my mother

Regie / director: Amina Maher
Land / country: Iran
Dauer / length: 19:33 min
Genre / genre: Experimental, Reflexive, Participatory, Hybrid
Jahr / year: 2019


Ein Brief an meine Mutter - Ein Brief über meine Kindheit und wer ich jetzt bin.
A letter to my mother - a letter about my childhood and who I am now.

Ob Scene

Regie / director: Paloma Orlandini Castro 
Land / country: Argentinia
Dauer / length: 17:33 min
Genre / genre: Experimental Documentary, LGBTIQ, author point of view
Jahr / year: 2021

Veraltetet wissenschaftliche Texte zu Sexualtität werfen in uns die Frage auf: Wie repräsentativ sind Pornos heute?
Old academic texts on sexuality make us ask: How representative is porn nowadays?
 

GG/BO - Soli Jena: "Große Freiheit"

Mehr Informationen folgen bald // More information coming soon

IPPNW/KRITMEDS JENA:

Mehr Informationen folgen bald // More information coming soon

Rojava Soli Jena

Mehr Informationen folgen bald // More information coming soon